Das Android Open Accessory Kit besteht aus zwei Controllerboards auf Basis des LPC1769 und des LPC11C24. Das größere Board mit dem LPC1769 dient dabei als USB-Host, der die Kommunikation mit den Android-Devices übernimmt. Das kleinere LPC11C24-Board ist über CAN mit dem LPC1769 verbunden. Die technischen DAten des AOAA-Kit's findet man auf den Herstellerseiten von Embedded Artists.

Grundsätzlich ist das Kit für alle Android Devices geeignet, die das Android Open Accessory-API unterstützen. Diese API ist eigentlich ein Teil von Android seit der Version 3.1. Es gibt aber auch Android-Geräte mit der Version 2.3.4 auf denen diese API zurückportiert wurde. Andererseits gibt es auch Geräte mit Android 4.x die die API nicht unterstützen. Deshalb bleibt am Ende meist nur das Ausprobieren des entsprechenden Geräts mit dem Kit oder das Ergooglen im Internet.

Ich verwende das AOAA-Kit mit einem Samsung Galaxy Tab 2 7.0 (P3110). Damit funktioniert das Kit sowohl mit dem Release 4.0.4 als auch mit dem aktuellen Jelly Bean-Release 4.1.2 problemlos.

Samsung Galaxy Tab 2 7.0 & AOAA-Kit App.

Das AOAA-Kit lässt sich auch mit dem LG P760 Optimus L9 Smartphone (Android 4.1.2) nutzen. Das Board wird beim Anschließen automatisch erkannt und die Apps installiert, die dann auch direkt funktionieren. 

Auf dem LG E430 Optimus L3 II Smartphone ebenfalls mit Android 4.1.2 wird das Board zwar erkannt und die Apps installiert, aber sie stürzen direkt beim Start ab. Ich gehe davon aus, dass die Bildschirmauflösung des Telefons mit 240x320 Pixel für die Apps nicht ausreicht. Vielleicht benötigt man nur angepasste Apps...  

Bisher habe ich noch keine eigenen App's damit entwickelt, aber dass kommt noch...